Zweite Verkaufswelle, stabile Seitenlage oder mehr?

1
Nach einem schnellen und dramatischen Einbruch zeigten sich die Aktienmärkte seit Mitte März erholt. Tatsächlich sind die Anleger auf grottenschlechte Konjunkturdaten eingestellt, so dass der negative Überraschungseffekt weicht.

Pernod Ricard: Defensiv-Aktie mit kräftigem Gewinnpotenzial

0
Wer kennt nicht diese starken Marken nicht? Ramazzotti, Havana Club, Absolut, Lillet, Ballantine´s, Chivas Regal, The Glenlivet, Malibu oder Monkey 47 - alles internationalen Premiumspirituosen, die die spezielle Lebensart ihrer Herkunftsländer widerspiegeln. Sie gehören Pernod Ricard. Der Spirituosenhersteller beweist an der Börse in der aktuellen Krise wieder einmal ein hohes Maß an defensiver Stärke. Die aktuellen Kurse reizen zum Einstieg.

Big Government als neue Normalität?

0
Was kostet die Welt? Die staatlichen Konjunkturmaßnahmen in Deutschland zur Bekämpfung der Corona-Krise machen bereits ein Drittel der Wirtschaftsleistung (BIP) aus. Und das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. Wer weiß schon, wann der Shutdown wirklich beendet ist? Die Staatsquote als Anteil der öffentlichen Ausgaben am BIP wird von gut 45 im letzten auf weit über 50 Prozent in diesem Jahr steigen.

„Nächste Wochen werden verheerend – haben Tiefs schon gesehen – langsam in Märkte“

0
Immer mehr Lockerungen nach dem Lockdown sollen uns in eine neue "Normalität" führen. Doch ist das auch das richtige für unsere Wirtschaft?

Der Corona-Krise zum Trotz: Der Aperol Spritz ist wieder zurück

1
Da ist es wieder! Kaum sind die Sonne und die wärmeren Tage wieder da, kehrt es zurück: Das Verlangen nach einem gekühlten orangefarbenen Getränk mit leichter Bitternote – dem beliebten Drink der Deutschen: Der Aperol Spritz.

Die Kreislaufwirtschaft: Ein neues Trendthema und ein Rettungsanker für Investoren?

0
Die Menschheit verbraucht immer mehr endliche Ressourcen. Schuld daran ist unsere auf der „Wegwerfwirtschaft“ basierende Konsumgesellschaft. Ein Umdenken hat eingesetzt. Die Zukunft gehört der Kreislaufwirtschaft. Das hat auch die Anlegergemeinde erkannt.

Shop Apotheke Europe: Profiteur der Coronavirus-Pandemie?

1
Die Aktie von Shop Apotheke Europe verzeichnete in den vergangenen Wochen einen steilen Kursanstieg.

Royal Dutch Shell und die OPEC+

0
Die OPEC hat sich in einem erweiterten Kreis nun doch zu einer Rohöl-Förderkürzung durchgerungen. Was heißt das für Ölunternehmen wie Royal Dutch Shell & Co.

Wer davon profitiert, wenn Mitarbeiter im Home Office arbeiten

0
Immer mehr Firmen lassen ihren Mitarbeiter von zu Hause arbeiten. Dieser verstärkte Trend kommt Unternehmen zugute, die bereits in großem Maße von der voranschreiten Digitalisierung profitiert haben.

„Raubtiere aus Asien und den USA machen Jagd auf deutsche Konzerne“

0
Durch die gefallenen Börsenkurse sind einige deutsche Konzerne aktuell unter dem Buchwert zu haben. Müssen wir Übernahmen aus dem Ausland befürchten?

Hält die DAX-Euphorie nach Ostern an?

1
Die starke Vor-Osterwoche im DAX zeigt auf, dass Marktteilnehmer durchaus wieder an Aktien interessiert sind. Liegt dies nur an der Liquidität der Notenbanken? Folgende Chartmarken sind für die neue Woche wichtig.

Heiko Thieme: „Tiefpunkte bei Aktien erreicht – Bitcoin heiße Luft – halte nichts von...

0
Optimist Heiko Thieme legt sich fest: "Die Tiefstände bei Dax und Dow haben wir gesehen. Der Dax ist jetzt zum Buchpreis günstig zu haben."

Wie viel Auferstehung ist nach Ostern möglich?

0
Die Corona-Pandemie nähert sich ihrem Höhepunkt. Parallel zur sinkenden Anzahl von Neuinfektionen nimmt der dramatische Wirtschaftspessimismus auch dank umfangreicher Konjunkturstützungen und Ankündigungen zu vorsichtigen Lockerungen des Shutdown etwas ab. Mit diesen Aufhellungen haben sich die Aktienmärkte deutlich von ihren Jahrestiefständen erholen können. Doch wie nachhaltig ist die Aktienhausse? Ist die zweite Verkaufswelle ad acta gelegt?

Ein Alptraum: Einstieg in Staats- und Ausstieg aus Marktwirtschaft

0
In der Corona-Krise muss Vater Staat ran. Doch wird die aktuelle Krisenlage kein Dauerzustand sein. Die deutsche Konjunktur wird sich wieder erholen. Und dann wird es spannend: Ist der Staat gekommen, um zu bleiben oder geht er wieder?

„Hyperinflation und Staatsverschuldung sind geringste Sorgen“

0
Die Wirtschafftsweisen haben in einem Sondergutachten die wirtschaftliche Lage angesichts der Corona-Pandemie für Deutschland analysiert. Sie entwickelten die drei Risikoszenarien V, U und L. Im schlimmsten Fall würde demnach das BIP um 5,4 Prozent im Jahr 2020 zurückgehen.
RSS-Feed
Facebook
YouTube
LinkedIn
Instagram