Start Meine Privaten Finanzen

Meine Privaten Finanzen

GEWINN-Messe 2015: Voestalpine setzt Maßstäbe, Gold ist kein Thema (mehr)

Die GEWINN-Messe 2015 im schönen Wien ist nun bereits einige Tage vorbei. Ein Grund mehr, die zwei Tage Revue passieren zu lassen und einige Highlights herauszustellen, die es zu sehen und zu hören gab.

Bitcoin fürs Depot

Was steckt hinter der Bezeichnung Bitcoin? Wie verhält sich die «neue» Anlageklasse gegenüber den traditionellen? Für interessierte, risikoaffine Anleger könnte es sich lohnen, sich näher mit dieser Thematik zu befassen. Aus einem zunächst kleinen Nischenprojekt unter dem bis heute unaufgedeckten Pseudonym «Satoshi Nakamoto» aus dem Jahr 2008 wurde ein großes globales Phänomen. Bitcoin ist heute in aller Munde.

Frühjahrsputz für das eigene Depot

Stimmen die Depot-Konditionen noch mit Ihrem Trading-Verhalten überein? Das Finanz-Portal Sharedeals empfiehlt aktiven Anlegern ein „Pflicht-Depot“. Der Vergleich zeigt: Für jeden Anleger gibt es das passende Depot.

Vergleichsportale für Kfz-Versicherungen nicht neutral

Die Werbung für Kfz-Versicherungen nimmt derzeit erkennbar zu, da der übliche Wechseltermin, der 30. November, nicht mehr weit entfernt ist. Vor allem Vergleichsportale werben dabei um die Gunst der Autofahrer. Allerdings ist Achtsamkeit geboten, da die Vergleichsportale nicht immer unabhängig sind oder alle Anbieter in der Vergleichsübersicht beinhalten.

… dann die LV stornieren und rein in die (Nordex-)Aktie!

Knackige Zahlen: Im Jahr 2013 wurden Lebensversicherungen im Wert von 14,71 Milliarden Euro storniert. Dies berichtet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) in seiner aktuellen Ausgabe "Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2014". Das entspricht einem erneuten Anstieg von 1,9 Prozent, der bereits der vierte in Folge ist.

Starkregenschäden – Naturgefahren sind nicht immer versichert

Gestern traten im Norden und Osten der Republik auf Grund von heftigen Unwettern – auch fernab von Flüssen – Überschwemmungsschäden durch die Naturgefahr Starkregen auf. Viele Hausbesitzer sind bei der Einreichung von Schadensmeldungen völlig überrascht, dass kein Versicherungsschutz bei der Naturgefahr Überschwemmung durch Starkregen, z. B. von Kellerräumen besteht.

Immobilienpreise vs. Bauzinsen

In diesen Tagen erreichen uns immer wieder neue Jubelmeldungen von Baufinanzierern über die niedrigen Finanzierungskonditionen. Vergessen wird dabei oft: Während die Bauzinsen so niedrig wie nie sind, haben die Immobilienpreise ein ungeahntes Niveau erreicht.

Baumschnitt birgt Unfallrisiko

Laut § 39 V Bundesnaturschutzgesetz dürfen Bäume in der Zeit vom 1. März bis 30. September nicht geschnitten werden. Seit 1. Oktober ist der Baumschnitt, der sogenannte „Winterschnitt“, wieder erlaubt. Speziell Obstbäume werden jetzt zurückgeschnitten. Garten- und Obstbaumbesitzer sollten laut GVI mit Vorsicht an den Baumschnitt herangehen.

Was es in Bezug auf den Einbau und die Nachrüstpflicht für Rauchmelder zu beachten...

Noch haben nicht alle Bundesländer eine gesetzliche Regelung für den Einbau und die Nachrüstpflicht für Rauchmelder in Altbauten. In Bayern endet die zulässige Nachrüstpflicht für Altbauten zum 31.12.2017. In Brandenburg müssen in Altbauten bis Dezember 2020 Rauchmelder installiert werden.

Immobilienpreise steigen weniger stark an

Die Preise auf dem deutschen Immobilienmarkt sind im zweiten Quartal weiter gestiegen. So legte der auf Basis echter Transaktionsdaten ermittelte Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) im Vergleich zum Vorjahresquartal um 8,3 Prozent zu.

Vermehrte Starkregenschäden – Versicherungsschutz überprüfen

Die letzten Tage traten in verschiedenen Bundesländern der Republik auf Grund von heftigen Unwettern – auch fernab von Flüssen – Überschwemmungsschäden durch die Naturgefahr Starkregen auf. Viele Hausbesitzer sind bei Einreichung der Schadensmeldung völlig überrascht, dass kein Versicherungsschutz bei der Naturgefahr Überschwemmungen durch Starkregen, z. B. von Kellerräumen besteht.

Auszubildende sollten über Rechte und Pflichten Bescheid wissen

Jetzt nach den Sommerferien haben viele junge Menschen die Schulbank mit einem Ausbildungsbetrieb getauscht. Für die Auszubildenden öffnet sich eine neue Welt und viele Fragen und Unsicherheiten stehen im Raum. Welche Rechte und Pflichten haben Auszubildende?

Renditejagd mit Struktur

„Nicht alle Eier in einen Korb legen“, ist die treffende Beschreibung für das Streuungsprinzip bei der Vermögensanlage. Im anhaltenden Niedrigzinsumfeld trifft dies in besonderem Maße zu. Denn Anleger, die ihr gesamtes Vermögen lediglich einem einzigen Produkt anvertrauen, gehen unkalkulierbare Risiken ein. Das gilt auch für diejenigen, die sich aus mangelndem Interesse schlicht gar nicht mit Finanzprodukten auseinandersetzen und ihr Erspartes am besten auf dem Tages- oder Festgeldkonto lassen. Die Folgen sind dramatisch, zumal sich inflationsbereinigt ein realer Vermögensverlust ergibt.

Mit Wechsel der Krankenkasse sehr viel Geld sparen

Zum Jahresanfang haben knapp 30 gesetzliche Krankenkassen den Zusatzbeitrag erhöht bzw. reduziert. Die Beitragsspanne liegt derzeit zwischen 14,6 und 16,3 Prozent. Mit einem Kassenwechsel können je nach Einkommen und Krankenkasse bis zu 900 Euro im Jahr gespart werden. Jedoch sollte beim Kassenwechsel nicht nur der Beitrag verglichen werden.

Reisemängel sofort im Urlaub dokumentieren und geltend machen

Reisemängel – welcher Urlauber hat es noch nicht erlebt. Fehlt z.B. dem Hotelzimmer der gebuchte und zugesagte tolle Meerblick, sind die Zimmer schmutzig oder weicht die Lage des Hotels von der gebuchten Örtlichkeit ab, sollten dokumentierte Reisemängel schnell geltend gemacht werden.
RSS
Facebook
YouTube
Instagram