Im DAX haben sich die Widerstände in der Zwischenzeit neu sortiert – die erste Hürde kann jetzt bei 12.800/12.818 angetragen werden...
Selbst die historische Leitzinserhöhung der EZB um 75 Basispunkte am Donnerstag beeinträchtigte die Notierungen im deutschen Leitindex DAX nur kurzzeitig.
Der DAX legte einen Kurssprung hin, nachdem erste Gerüchte von einer Wiederaufnahme der Gaslieferungen durch Nord Stream 1 die Runde machten.
Fällt der DAX sogar unter die runde 13.000er-Barriere zurück, könnte ein Test der 12.800er-Haltelinie ebenfalls nicht ausgeschlossen werden.
Im Top fehlten den heimischen Blue Chips in dieser Woche nur 52 Zähler bis an die runde 14.000er-Barriere. Die bleibt zunächst aber unerreicht...